Die PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS konnten gegen die AFC Rangers Mödling den zweiten Saisonsieg 2017 einfahren. Das Spiel in Mödling wurde für die Grazer durch eine starke Teamleistung, eine solide Offense und danke einer bärenstarken Defensive mit 22:12 entschieden.

MarinaKunzfeld 72 3108 2Rein in die Begegnung: Beide Mannschaften hatten kleine Anlaufschwierigkeiten, die Endzone des Gegners zu erreichen. Erst kurz vor dem ersten Seitenwechsel gelang Runninback Matthias Kiegerl der befreiende 4 Yard Rushing Touchdown. Der anschließend versuchte PAT durch Mario Greil ging schief – das erste Viertel endete mit einer 0:6-Führung für die Grazer.

Nach dem ersten Seitenwechsel konnte der zweite Runningback der Giants, Alexander Sanz, noch einen drauflegen und einen erneuten Rushing Touchdown hinlegen. Der Versuch, eine Two-Point-Conversion zu erzielen, wurde von den Rangers vereitelt. Erst 23 Sekunden vor der Halbzeit konnten die Gastgeber selbst das erste Mal punkten. Der amerikanische Rangers-Quarterback Taurice Scott fand seinen Import-Kollegen Roman Namdar mit einem herrlichen 33 Yards-Pass direkt in die Endzone, das Ganze beim vierten Versuch. Wie bis zu diesem Zeitpunkt im Spiel üblich, konnten die Rangers keine Extrapunkte einsacken. Es ging mit 6:12 in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausenpfiff waren die Rangers gleich in ihrem ersten Drive erfolgreich: Scott zeigte sich erneut passsicher und schickte Stefan Schuh mit einem 37 Yards-Pass in die Endzone zum Touchdown und 12:12- Ausgleich. Die Grazer Gäste zeigten sich vom Spielstand unbeeindruckt und konnten noch im dritten Viertel wieder in Führung gehen. Zuerst brachte der neue Giants-Quarterback Brandon Gorsuch einen erfolgreichen 16 Yards Pass auf Heeressportler und Wide Receiver Florian Bierbaumer an, Mario Greil konnte daraufhin den ersten und einzigen erfolgreichen PAT des Spiels erzielen – die Giants gingen mit 12:19 in das letzte Viertel.

Dieses war heiß umkämpft: Die Rangers versuchten alles, um die Giants noch einzuholen, doch diese waren gerade zum Schluss in einer besseren körperlichen Verfassung. Den Schlusspunkt zum 12:22-Endstand setzte Greil mit einem 33 Yard Fieldgoal. Durch den wichtigen Auswärts-Sieg stehen die Projekt Spielberg Graz Giants jetzt vorerst auf dem dritten Tabellenrang hinter den Danube Dragons und dem Spitzenreiter, den Swarco Raiders Tirol.

In zwei Wochen begrüßen die Giants den bisher sieglosen Aufsteiger aus Traun, die Steelsharks, in Eggenberg. Dann soll der Aufwärtstrend anhalten. Kick off am 29.4. ist in Actionberg um 15:00.

Giants Geschäftsführer Christoph Schreiner: „Heute bin ich wirklich stolz auf die Mannschaft. Wir haben in allen Phasen sehr solide gespielt, lange Drives mit der Offense erzielt und die Defense hat eine wirklich gefährliche Offense zu 12 Punkten gehalten. Dabei standen zwei 18- jährigen Verteidiger am Feld, die aufgrund von Verletzungen das erste Mal intensive Spielzeit bekommen haben. Nun gilt es die nächsten beiden Wochen intensiv zu arbeiten, um die kleinen Fehler auszubessern und dann bin ich überzeugt, dass wir noch besser spielen können."

AF Rangers Mödling vs. Projekt Spielberg Graz Giants 12:22
(0:6/6:6/6:7/0:3)

Scores: AFC Rangers Mödling: TD Namdar, Schuh
Projekt Spielberg Graz Giants: TD Kiegerl, Sanz, Bierbaumer – PAT Greil – Fieldgoal Greil

Foto: Marina Kunzfeld