Zweite Niederlage gegen die Drachen

Trotz einer ersten Hälfte, die im Zeichen der PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS stand, mussten sich die Grazer das zweite Mal in dieser Saison gegen die DANUBE DRAGONS geschlagen geben. Mit einem Endstand von 21:14 beenden die Giants ihre Gameweek 7 und stehen nun mit drei Siegen und vier Niederlagen auf Platz 5 der Tabelle. Die Drachen stehen am dritten Platz nach der bisherigen Austrian Football League Saison 2019 und sind weiterhin ungeschlagen in ihren Heimspielen.
„Unsere Mannschaft dominierte fast die gesamte erste Hälfte. Die ersten zwei Drives liefen perfekt, die Defense stoppte im richtigen Moment und die Offense zeigte zur richtigen Zeit Stärke. Nach einem erfolglosen Fieldgoal haben sich Fehler eingeschlichen und die Dragons haben sich zurückgekämpft. In der zweiten Halbzeit konnte man den Kampfgeist der Drachen deutlich erkennen. Nach einem vermeintlichen Ausgleichs-Touchdown 1:49 Minuten vor Schluss, der von den Schiedsrichtern als unvollständig gewertet wurde, konnten wir das Spiel nicht für uns entscheiden. In einer sehr ausgeglichenen Liga bekommen fragwürdige Entscheidungen natürlich eine besondere Gewichtung. Leider haben wir mit solchen Schiedssprüchen heuer schon mehrfach zu kämpfen gehabt. Es ist somit verständlich, dass das gesamte Team mit einem sehr bitteren Gefühl nach Hause fährt. Nichtsdestotrotz ist es jetzt an uns selbst das Beste aus der schwierigen Situation zu machen.“, sagt Giants Geschäftsführer Christoph Schreiner über das zweite Spiel gegen die Danube Dragons.

 

Ein kurzer Spielbericht: In der ersten Hälfte des Spiels waren die Giants die bestimmende Mannschaft, starteten rasant ins Spiel und holten in ihrem ersten Drive einen Touchdown. Nach einem Pass von Jake Kennedy brachte Florian Bierbaumer den Ball in die Endzone. Christopher Mangge kickte souverän und holte den Extrapunkt. Das restliche erste Viertel blieb punktelos, jedoch zeigten die Giants sich als klar spielbestimmende Mannschaft. Mit einem Spielstand von 0:7 wechselten die Teams die Seiten.

 

Das zweite Quarter begann mit einem langen, souveränen Drive der Giants, der erst kurz vor der Endzone der Drachen mit einem verschossenen Fieldgoal endete. Fünf Minuten vor der Halbzeit konnte Byron Rhone dann einen Touchdown für die Dragons erzielen – nach einem Run über 24 Yards. Reinhard Knaus traf zwischen die Pfosten und das Team aus der Hauptstadt konnte ausgleichen. Dem Touchdown war eine Interceptions von Jake Kennedy tief in der eigenen Hälfte vorausgegangen.

 

Die Grazer ließen das nicht auf sich sitzen und konterten mit einem erneuten Touchdown. Nach einem Pass von Kennedy erreichte Thomas Torta die gegnerische Endzone – Mangge konnte den Zusatzpunkt erneut auf die eigene Seite holen und die Giants konnten kurz vor der Halbzeit ihre Führung wieder ausbauen. Mit einem Score von 7:14 gingen die Teams in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn des dritten Viertels erzielten die Drachen nach einem langen Drive einen Touchdown. Chaff Jeffries passte zu Rhone, der die Punkte verwandelte – Knaus kickte erneut erfolgreich. Die Giants konnten in ihrem ersten und gleichzeitig letzten Drive des dritten Viertels keine Punkte holen.

 

Die letzten Minuten des Gamedays waren voller rasanter Spielzüge, jedoch wurden nur mehr wenige Punkte erzielt. Die Dragons konnten noch ein letztes Mal all ihre Kraft bündeln und erneut durch Rhone und Knaus Punkte holen. Nach dem bereits angesprochenen letzten erfolglosen Drive der Giants endete das Spiel mit einem Endstand von 21:14 für das Heimteam. Pikantes Detail am Rande – vor dem entscheidenden Spielzug stand die Uhr auf 1:49, nach dem – als incomplete gewerteten – Spielzug bei 39 Sekunden. Wohin die 70 Sekunden verschwunden sind, lässt sich nun nicht mehr erklären.

 

Fazit: Beide Teams haben gekämpft, das Spiel war lange Zeit auf Messers Schneide. Am Ende konnten die Dragons mehr Punkte holen und mit einer starken Offense auftrumpfen. Mit ihrem zweiten Sieg gegen die Grazer bleiben sie in ihrem Heimstadion ungeschlagen.

 

Danube Dragons vs. Projekt Spielberg Graz Giants: 21:14

(0:7/7:7/7:0/7:0)

 

SCORES:
Projekt Spielberg Graz Giants:

Bierbaumer TD, Torta TD, Mangge 2x PAT

 

Danube Dragons

Rhone 3x TD, Knaus 3x PAT